Bewährtes fortführen
offen für neue Ideen.

Aktuelles aus
dem Rathaus

28.Mai 2023

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, GaustritzLiebe Gemeinde,

auch an diesem sonnigen Pfingstwochenende möchte ich Ihnen einen kurzen Rückblick über die vergangene Woche geben:

Der Montagmorgen begann mit einer gemeinsamen Kontrolle der Schulwegsicherheit mit unserer neuen Bürgerpolizistin und unserem Ordnungsamt vor der Bannewitzer Schule. Danach konnte ich in Rippien die ersten Busfahrer an der neu errichteten Bushaltestelle begrüßen. Der Einrichtung der neuen Haltestelle war der Wunsch der Rippiener Senioren zur besseren Erreichbarkeit des KONSUM-Marktes vorausgegangen. Auch wenn die Positionierung des Haltestellenschildes nicht optimal gelaufen ist, haben wir es schnellstmöglich klären können. Posse um Bushaltestelle in Hänichen | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/wirtschaft/verkehr/der-haltestellen-irrtum-von-haenichen-5862423-plus.html) Zurück im Rathaus führten wir ein Gespräch mit dem Innenministerium zur Gründungsveranstaltung und Fördermöglichkeiten für unseren "Kommunalen Präventionsrat" durch. Mittags stand die Vorbereitung der Gemeinderatssitzung an.

Am Dienstagvormittag stimmten wir uns mit den beiden örtlichen Agrarbetrieben zur Ausweisung von Land für die erneuerbaren Energien ab. Am frühen Nachmittag war ich beim Vorstandsvorsitzenden von KONSUM und wir sprachen über die Zusammenarbeit im Katastrophenfall. Dabei konnte ich mich auch zum aktuellen Geschäft erkundigen und der Vorstandsvorsitzende zog ein positives Fazit für den baldigen ersten Geburtstag des Hänichener Markes. Was Konsum in Hänichen verändert hat | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/wirtschaft/haenichen-konsum-schmeisst-geburtstagssause-5864002-plus.html) Am späten Nachmittag trafen wir uns gemeinsam mit dem Ordnungsamt, der Amtstierärztin vom Landratsamt sowie einer Vertreterin des Vereins Leise Pfoten mit dem Pächter des Gartens wegen der Katzenpopulation. Nachdem wir die aktuelle Situation analysiert und eine gemeinsame Lösung besprochen haben, gilt es jetzt, eine dauerhafte Strategie für freilebende Katzen zu entwickeln. Dafür haben wir am Abend auch gleich die Gemeinderatssitzung genutzt, um uns wiederholt über eine Polizeiverordnung zur Kennzeichnung und Kastration von Freigängerkatzen abzustimmen. Bannewitz will Kastration von Katzen zur Pflicht machen | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/wirtschaft/umwelt/so-geht-es-mit-den-herrenlosen-katzen-weiter-5863243-plus.html) Weiter informierte ich in der Sitzung über die steigende Essenpreise in den Schulen Schulessen in Bannewitz wird teurer | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/bildung/schulessen-in-bannewitz-soll-teurer-werden-5863200-plus.html) sowie zur möglichen Förderung unseres Rathauskellers. Freital: Possendorf: Finanzspritze für Rathauskeller in Sicht | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/freital/lokales/possendorf-finanzspritze-fuer-rathauskellerumbau-in-sicht-5863273.html)

Am Mittwochmorgen hatte sich das Sachsenradio zum Interview wegen unserer Katzenproblematik angekündigt und nachmittags diesen Beitrag ausgestrahlt: Regionalreport Dresden | 24.05.2023 | 14:30 Uhr ( https://www.mdr.de/sachsenradio/nachhoeren/nachrichten/dresden/audio-2336532.html) Nach dem Besuch unserer SZ-Lokalredakteurs zu den aktuellen Themen besuchte ich eine Eiserne Hochzeit und konnte anschließend zu einem 90. Geburtstag gratulieren. Nach dem Mittag besprachen wir mit dem Investor den Erschließungsvertrag vom B-Plan-Gebiet am Amselgrund. Danach ging es mit dem Leiter des Abwasserbetriebes zur Bauberatung auf die Windbergstraße. Die Bauarbeiten laufen planmäßig und es werden je nach Erfordernis möglichst viele Stellplätze und Zufahrten freigehalten. Direkt anschließend nahm ich am Ältestenrat beim Landrat in Pirna teil und wir berieten die nächsten Themen für die Kreistagssitzung. Auch stimmte sich der Ältestenrat final mit der Förderliste für das Ehrenamtsbudget ab und ich freue mich, dass alle drei Anträge aus unserer Gemeinde finanziell berücksichtigt werden. Im Kreistagssaal fand dann die Auswertung der Waldbrandkatastrophe in der Sächsischen Schweiz mit dem Sächsischen Innenminister sowie dem Sächsischen Minister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft statt. Was aus dem Bericht der Waldbrand-Kommission folgt | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/sachsen/saechsische-schweiz/was-aus-dem-bericht-der-waldbrand-kommission-folgt-5863291-plus.html)

Donnerstagvormittag konnte ich zu einer Goldenen Hochzeit in Cunnersdorf gratulieren. Die parallel stattfindende Submission zur Beschaffung eines Kleinlöschfahrzeuges für Hänichen ergab leider, dass KEIN Angebot abgegeben worden ist. Jetzt stimmen wir gerade das weitere Vorgehen mit der Auftragsberatungsstelle und der Bewilligungsbehörde im Landratsamt ab. Am Nachmittag trafen wir uns mit dem Pro Jugend e. V. und besprachen die nächsten Schritte für den Jugendausschuss sowie die Umsetzung unseres Jugendwagens nach Hänichen. Im Anschluss nahm ich an der tollen Vorführung des Possendorfer Hortes im Schulpark anlässlich des Tages der offenen Tür teil. Am Abend traf ich mich mit der Bannewitzer-CDU im Sportheim in Hänichen zu aktuellen Themen unserer Gemeinde. Parallel dazu tagte die Organisationsgruppe zum 700-jährige Jubiläum im Juni 2024 in Hänichen.

Am Freitagvormittag standen einige hausinterne Absprachen statt, bevor ich mich mittags in den Kurzurlaub über Pfingsten verabschiedet habe. Unser Bauhof war wieder fleißig und reparierte die Schlaglöcher auf dem Hohen Weg.

Zum heutigen Pfingstsonntag findet wieder der deutsche Mühlentag statt, an dem sich auch die Possendorfer Windmühle beteiligt. Turmwindmühle Possendorf ( https://milldatabase.org/mills/germany-windmuhle-possendorf)

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Pfingsten!

Ihr Bürgermeister
Heiko Wersig

Ihr parteiunabhängiger Bürgermeister

Mein Name ist Heiko Wersig und ich wurde am 9. Juli 1982 in Freital geboren. Nach dem Realschulabschluss 1999, in der Waldblickschule Freital, habe ich die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt Weißeritzkreis begonnen und habe diese im Jahr 2002 erfolgreich beendet. Seit dem Jahr 2003 wohne ich in Bannewitz. Von 2005 bis 2008 absolvierte ich ein Abendstudium zum Verwaltungsbetriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. Nach dieser Ausbildung habe ich bis Ende 2009 als Sachbearbeiter für den Brand- und Katastrophenschutz in Dippoldiswalde bzw. nach der Kreisfusion in Pirna gearbeitet. Vom 1. Januar 2010 an bin ich in der Gemeindeverwaltung Bannewitz tätig und bekleide seit Sommer 2011 das Amt des Fachbereichsleiters für Personal, Kita, Schule, Feuerwehr sowie Sport, Jugend und Kultur.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 7 und 3 Jahren.

Seit 2002 bin ich aktives Feuerwehrmitglied, habe von 2011 bis 2019 das Amt des Gemeindewehrleiters bekleidet. Im Feuerwehrverein Bannewitz e. V. engagiere ich mich aktiv seit 2010 und wurde im Jahr 2019 als Kreisrat gewählt. Dort vertrete ich die Interessen der Gemeinde Bannewitz und die der Freien Wähler im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Meine Ziele für
Bannewitz

Unsere Gemeinde hat in den letzten 30 Jahren eine bemerkenswert positive Entwicklung genommen. Viele Errungenschaften, im Großen wie im Kleinen, erscheinen uns heute ganz selbstverständlich. Es ist die Erfolgsgeschichte vieler fleißiger Menschen unserer Gemeinde, die ich mit Ihnen weiterschreiben möchte.

Familienfreundliche Kommune

Nach Fertigstellung aller kommunalen Kitas und der Dreifeldturnhalle entstehen am Standort Bannewitz eine Schülermensa sowie dringend benötigte Grundschulklassenräume. 2023/24 folgt die Rekonstruktion der Schule Bannewitz inklusive der Umsetzung des Digitalpakts. Die Innensanierung der Turnhalle Possendorf soll zeitnah vollzogen werden. Besonders nachdrücklich strebe ich in Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung die Ansiedlung eines Kinderarztes im Gemeindegebiet an.

weiterlesen

Breitbandausbau zügig umsetzen

Seit 2018 treibt die Gemeindeverwaltung den Breitbandausbau voran. 2020 erfolgte die Auftragsvergabe an SachsenEnergie. Im Januar 2022 beginnen die Tiefbauarbeiten für die Glasfaserverlegung. 2024 sind die Arbeiten abgeschlossen und die Voraussetzungen für Homeoffice und Homeschooling geschaffen. Parallel baut die Telekom im Ortsteil Bannewitz Anschlüsse aus, die über mehr als 30 Mbit/s verfügen. Diese Bauarbeiten werde ich weiter vorantreiben.

weiterlesen

Vereins- und Gemeindeleben fördern

Unsere Vereine leisten einen unschätzbaren Beitrag für unser Kultur-, Sport- und Sozialleben. Dieses Ehrenamt gilt es weiter gerecht zu fördern und zu stärken. Ich werde regelmäßige Vereinstreffen einführen, um die Interessen besser miteinander abzustimmen. Besonders wichtig ist es mir, die Vereinsförderung in unserer Gemeinschaft neu zu bewerten und abzustimmen.

weiterlesen

Verwaltungsarbeit und Bürgerengagement

Die positiven Erfahrungen der Bürgerbeteiligung bei der Leitbildentwicklung unserer Gemeinde sowie bei der Gestaltung des Rippiener Dorfplatzes werde ich forcieren, um die Wünsche unserer Bürger weiter zu stärken. Außerdem werde ich künftig die neuen Medien nutzen, um tagesaktuell über die Verwaltungsarbeit zu informieren. Darüber hinaus möchte ich die Zusammenarbeit von Gemeinderat, den vier Ortschaftsräten und der Verwaltung in einer Klausurtagung neu ausrichten, um zukünftig das spezifische Fachwissen aller Akteure optimal für unsere Gemeinde zu nutzen. Ein stabiler Haushalt ist die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung unserer Gemeinde. Daher setze ich mich dafür ein, dass die erforderlichen Investitionen unter Verwendung von Fördermitteln nach klaren Prioritäten umgesetzt werden. Nach Einstellung einer zweiten Buchhalterin wird ab 2022 kontinuierlich an der Erstellung der offenen Jahresabschlüsse gearbeitet.

weiterlesen

Wirtschaftsstandort stärken

Handwerker und Gewerbetreibende bilden das Rückgrat unserer Gemeinde. Sie erwirtschaften die Gewerbesteuern, welche möglichst lange auf dem heutigen Gewerbesteuerhebesatz bleiben sollen. Zum Wachstum einheimischer Firmen benötigen wir auch zukünftig Gewerbeflächen - so wurde das Bebauungsplanverfahren für das Gewerbegebiet an der Horkenstraße erfolgreich begonnen. Auch möchte ich unsere Handwerker und Gewerbetreibenden wieder stärker vernetzen. Dazu werde ich regelmäßige Gesprächsrunden etablieren, um Synergien zu stärken, wie es bereits zwischen der Oberschule Bannewitz und den ortsansässigen Ausbildungsbetrieben erfolgt.

weiterlesen

Heimatverbundenheit und Identität

Seit 1987 übernimmt die Große Kreisstadt Freital die Aufgaben des Standesamtes für unsere Gemeinde. Schon in diesem Jahr sollen wieder an attraktiven Orten standesamtliche Trauungen möglich sein. Besonders der Bannewitzer Marienschacht oder die Possendorfer Windmühle eignen sich dazu hervorragend.

weiterlesen

Jugend und Senioren aktiv einbeziehen

Als Familienvater sind mir die Jüngsten besonders wichtig und so soll ein Jugendausschuss entstehen, um mit Jugendlichen über ihre Bedürfnisse zu beraten. Mit den Kinderfeuerwehren und dem Bannewitzer Jugendclub sind bereits erste Erfolge erreicht. Nicht zu vergessen all jene, die maßgeblich das Fundament für unsere schöne Gemeinde gelegt haben. Für unsere Senioren strebe ich dezentrale Lösungen im Einzelhandel an. Die Ansiedlung des KONSUM in Hänichen wird nur ein erster Schritt sein. Außerdem sollen weitere Möglichkeiten geschaffen werden, damit sich unsere Senioren aktiver ins Gemeindeleben einbringen können.

weiterlesen

Ordnung und Sicherheit

Die letzten Unwetter in Deutschland haben gezeigt, wie wichtig es ist, ein funktionierendes Sirenennetz in unserer Gemeinde zu etablieren. Die vorhandenen sechs Standorte möchte ich nach Möglichkeit erweitern. Langfristiges Ziel ist es, in jedem Ortsteil wenigstens eine Sirene zu errichten. Aktuell wird der Standort der Ortsfeuerwehr Possendorf bis März 2022 für knapp 1 Mio. EUR modernisiert und erweitert. Für die Ortsfeuerwehren in Hänichen, Goppeln und Possendorf sind in den nächsten vier Jahren bereits neue Fahrzeuge fest geplant.

weiterlesen

Naturschutz und Landwirtschaft

Wir leben in einer wunderschönen Umgebung und so soll es auch bleiben. Deshalb werde ich mich in Zusammenarbeit mit der Regionalgruppe Goldene Höhe und den beiden landwirtschaftlichen Betrieben für einen fairen Interessensausgleich einsetzen. Für die Ausgleichsmaßnahmen aus notwendigen Bauvorhaben im Gemeindegebiet wird aktuell ein sogenanntes Ökokonto geschaffen. Ziel ist es, die Maßnahmen innerhalb des Gemeindegebietes zu kompensieren. Nur so lässt sich die wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Gemeinde mit den Aspekten von Naturschutz und Landwirtschaft nachhaltig in Einklang bringen.

weiterlesen

Nahverkehr und Radwege optimieren

Viele Ortsteile unserer Gemeinde sind verkehrstechnisch bereits gut angebunden und sogar mit einem eigenen Ortsbus ausgestattet. Ich möchte im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten die Anbindungen verbessern. Ergänzend sollen die in unserem Gemeindegebiet bereits vorhandenen Radwege miteinander verbunden, erweitert und ausgeschildert werden.

weiterlesen

Für Sie unterwegs

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

getreu meinem Motto „Vertrauen beginnt mit Zuhören“, bin ich regelmäßig in unserem schönen Gemeindegebiet unterwegs, um mit unseren Bürgern ins Gespräch zu kommen. Sehr freuen würde ich mich, auch Sie auf einer Veranstaltung zu treffen, um über Ihre Ideen für die Zukunft unserer Gemeindeentwicklung zu sprechen.

Ihr Bürgermeister
Heiko Wersig

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

21.Mai 2023

Liebe Gemeinde,

eine kurze aber intensive Himmelfahrtswoche liegt hinter uns.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

14.Mai 2023

Liebe Gemeinde,

eine abwechslungs- und erfolgreiche Woche liegt hinter uns.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

07.Mai 2023

Liebe Gemeinde,

in der ersten (kurzen) Mai-Woche starten zwei Bauprojekte unseres Bannewitzer Abwasserbetriebes an Rippiener Straße sowie auf der Welschhufer Straße jeweils mit dem Bau der Regenwasserkanäle.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

01.Mai 2023

Liebe Gemeinde,

aufgrund des langen (Feier-)Wochenendes und der vielen tollen Angebote in unseren Ortsteilen erscheint erst heute mein Wochenrückblick.

weiterlesen