Bewährtes fortführen
offen für neue Ideen.

Aktuelles aus
dem Rathaus

16.Juni 2024

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, GaustritzLiebe Gemeinde,

was für eine intensive und wegweisende Woche liegt hinter uns, aber fangen wir chronologisch an:

Am vergangenen Sonntag fanden die Europa- und Kommunalwahlen auch in unserer Gemeinde statt. Dank der zahlreichen ehren- und hauptamtlichen Wahlhelfer, die teilweise bis 3 Uhr nachts ausgezählt haben, wurden folgende Stimmenergebnisse ermittelt: Wahlergebnisse ::: Gemeinde Bannewitz ( https://bannewitz.de/de/wahlergebnisse.html). An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei allen aufgestellten Kandidaten, die für unsere Gemeinschaft Verantwortung übernehmen wollten. Gemeinderat: Bannewitzer Wählergemeinschaft legt deutlich zu | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/politik/wahlen/kommunalwahl/gemeinderat-bannewitzer-waehlergemeinschaft-legt-deutlich-zu-6010451-plus.html). Gleichzeitig gratuliere ich allen gewählten Ortschafts- und Gemeinderäten und freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten 5 Jahren zum Wohle unserer Kommune. Miniparlamente in der Gemeinde Bannewitz dürfen demnächst loslegen | Sächsische.de ( https://www.saechsische.de/politik/wahlen/kommunalwahl/miniparlamente-in-der-gemeinde-bannewitz-duerfen-demnaechst-loslegen-6011476-plus.html). Außerdem möchte ich mich persönlich an dieser Stelle bei allen Wählern bedanken, die mir ihr Vertrauen als Kreisrat geschenkt haben. Kreistagswahl 2024 - Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge ( https://www.landratsamt-pirna.de/kreistagswahl-2024.html)

Nach einer kurzen Nacht besuchte mich bereits am Montagmorgen eine 2. Klasse der Grundschule Possendorf im Rathaus. Hier erläuterte ich die umfangreichen Aufgaben unserer Gemeindearbeit. Am Nachmittag führten wir ein Netzwerktreffen des Geopark Sachsens Mitte mit dem Cunnersdorfer Jugendclub sowie dem Pro Jugend e. V. in Cunnersdorf durch.

Am Dienstagvormittag waren wir gemeinsam mit der Freitaler Tierheimchefin, unserem örtlichen Tierarzt sowie dem Ordnungsamt bei der Landesdirektion eingeladen. Gemeinsam mit der Amtstierärztin des Landkreises besprachen wir die rechtlichen und praktischen Möglichkeiten zur Katzenchip-Registrierung aus Sicht des Tierschutzreferates. Im Spätsommer wird es dazu wieder eine gemeinsame Chip-Aktion geben, die diesmal im Tierheim auf dem Freitaler Windberg durchgeführt wird. Am Abend nahm ich dann am Jahresempfang der IHK in den Ostra-Studios in Dresden teil.

Mit der Wahlauswertung der Wahlvorsteher begann der Mittwochmorgen. Anschließend führten wir unsere Amtsleiterberatung durch. Am frühen Nachmittag trafen wir uns auf dem Simmel-Parkplatz und besprachen die rechtlichen und technischen Voraussetzungen für die Installation eines Wohnmobilstellplatzes. Am Feuerwehrgerätehaus Possendorf stimmte ich mich mit dem Feuerwehrverein Possendorf e. V. zu aktuellen Themen ab. Danach lauschte ich dem Vortrag von Prof. Hardtke im Schulungsraum von Mobau Müller, bevor es zur REWE-Team-Challenge nach Dresden ging. Hier starteten insgesamt 8 Kolleginnen und Kollegen zum 5-km-Lauf mit dem Zieleinlauf im Rudolf-Harbig-Stadion ganz getreu unserem Motto "Bannewitz - immer mehr bewegen".

Auf dem Festplatz in Hänichen trafen wir uns am Donnerstag zur Vor-Ort-Absprache und führten anschließend im Rathaus die monatliche Personalratssitzung durch. In Golberode fand mit dem Landratsamt ein Scoping-Termin zum neu geplanten Wohngebiet "Pappelblick" statt. Am Nachmittag führten wir einige Rücksprachen zu Beschlussvorlagen für die nächste Gemeinderatssitzung durch. Unsere Bräunlinger Gäste sind am späten Nachmittag in Possendorf anlässlich unseres Hänichener Jubiläums angereist. Gemeinsam haben wir zwischen dem Rathaus und der Grundschule Possendorf eine "Schwarzwälder Weißtanne" als Gastgeschenk gemeinsam eingepflanzt. Danach ging es zur Besteigung des Possendorfer Kirchturmes und dann weiter zur Windmühle, wo der Abend gemütlich endete.

Am Freitag ging es nach dem Frühstück gemeinsam mit den Bräunlingern an das Grab von unserem Christoph (Fröse), wo ein Grabgebinde niedergelegt und an sein Wirken als Motor der gelebten Partnerschaft gedacht worden ist. Danach ging es weiter zur Standrundfahrt sowie Spaziergang nach Dresden. Am Freitagabend eröffneten wir gemeinsam mit dem Ortsvorsteher sowie den Bürgermeistern aus Dubí und Bräunlingen in Hänichen den neuen Wappenstein und gingen dann gemeinsam über die Festmeile ins Festzelt. Hier konnte ich offiziell die 700-Jahrfeier eröffnen und das Bierfass (mit drei Schlägen) anstechen. Mit vielen interessanten Gesprächen zwischen den beiden Gemeinderäten, Rathausmitarbeitern und der Bevölkerung endete der Abend im Festzelt.

Samstagmorgen stand für die Bräulinger Gäste eine Osterzgebirgsrundfahrt mit einer Führung auf der Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg auf dem Plan. Danach ging es ins Bergbaumuseum zum Bergmannsschmaus und einer Führung. Bei der Rückfahrt durch das Müglitztal kehrten wir natürlich in der Bärenhecke zum Kaffee mit Eierschecke ein und erhielten eine interessante Führung. Zurück im Hotel Bannewitz holte uns die Heddel ab und wir fuhren gemeinsam wieder auf das Festgelände. Hier bestaunten wir die Blaulichtmeile auf der Bahnhofsstraße und genossen den Abend im Festzelt.

Am Sonntagmorgen hieß es Abschied nehmen von unseren Gästen aus Bräunlingen. Für mich ging es weiter zum Vogelschießen nach Cunnersdorf und nachmittags zur Dankeschön-Veranstaltung ins Festzelt nach Hänichen. Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Organisatoren und Helfern des Hänichener Jubiläums herzlich bedanken! Ich bin überwältigt, wie gut so viele Vereine unserer Gemeinde hier zusammengearbeitet und viel Lob für ein lebendiges Fest erhalten haben.

Ab Montag wird die B 170 in der Ortslage Hänichen durch den Landkreis mit einer neuen Decklage unter einer ampelgeführten halbseitigen Sperrung erneuert. Außerdem wird unser Bauhof die Schlaglöcher schließen. In der kommenden Woche findet am Dienstag um 17:00 Uhr die Sitzung des Gemeindewahlausschusses sowie um 18:30 Uhr die Gemeinderatssitzung mit umfangreicher Tagesordnung statt. Tagesordnung - Sitzung des Gemeinderates Bannewitz ( https://www.ratsinfo-online.de/bannewitz-bi/to010.asp?SILFDNR=680) Am Mittwoch erhalten unsere Schülerinnen und Schüler bereits ihre Zeugnisse und starten ab Donnerstag in die Sommerferien. Am Wochenende findet das Possendorfer Teichfliegen statt, zu dem ich Sie hiermit herzlich einladen möchte. Startseite - Possendorfer Teichfliegen e.V. ( https://teichfliegen.de/).

Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart und unseren Schülern tolle Sommerferien!

Ihr Bürgermeister
Heiko Wersig

Ihr parteiunabhängiger Bürgermeister

Mein Name ist Heiko Wersig und ich wurde am 9. Juli 1982 in Freital geboren. Nach dem Realschulabschluss 1999, in der Waldblickschule Freital, habe ich die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt Weißeritzkreis begonnen und habe diese im Jahr 2002 erfolgreich beendet. Seit dem Jahr 2003 wohne ich in Bannewitz. Von 2005 bis 2008 absolvierte ich ein Abendstudium zum Verwaltungsbetriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. Nach dieser Ausbildung habe ich bis Ende 2009 als Sachbearbeiter für den Brand- und Katastrophenschutz in Dippoldiswalde bzw. nach der Kreisfusion in Pirna gearbeitet. Vom 1. Januar 2010 an bin ich in der Gemeindeverwaltung Bannewitz tätig und bekleide seit Sommer 2011 das Amt des Fachbereichsleiters für Personal, Kita, Schule, Feuerwehr sowie Sport, Jugend und Kultur.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 7 und 3 Jahren.

Seit 2002 bin ich aktives Feuerwehrmitglied, habe von 2011 bis 2019 das Amt des Gemeindewehrleiters bekleidet. Im Feuerwehrverein Bannewitz e. V. engagiere ich mich aktiv seit 2010 und wurde im Jahr 2019 als Kreisrat gewählt. Dort vertrete ich die Interessen der Gemeinde Bannewitz und die der Freien Wähler im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Meine Ziele für
Bannewitz

Unsere Gemeinde hat in den letzten 30 Jahren eine bemerkenswert positive Entwicklung genommen. Viele Errungenschaften, im Großen wie im Kleinen, erscheinen uns heute ganz selbstverständlich. Es ist die Erfolgsgeschichte vieler fleißiger Menschen unserer Gemeinde, die ich mit Ihnen weiterschreiben möchte.

Familienfreundliche Kommune

Nach Fertigstellung aller kommunalen Kitas und der Dreifeldturnhalle entstehen am Standort Bannewitz eine Schülermensa sowie dringend benötigte Grundschulklassenräume. 2023/24 folgt die Rekonstruktion der Schule Bannewitz inklusive der Umsetzung des Digitalpakts. Die Innensanierung der Turnhalle Possendorf soll zeitnah vollzogen werden. Besonders nachdrücklich strebe ich in Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung die Ansiedlung eines Kinderarztes im Gemeindegebiet an.

weiterlesen

Breitbandausbau zügig umsetzen

Seit 2018 treibt die Gemeindeverwaltung den Breitbandausbau voran. 2020 erfolgte die Auftragsvergabe an SachsenEnergie. Im Januar 2022 beginnen die Tiefbauarbeiten für die Glasfaserverlegung. 2024 sind die Arbeiten abgeschlossen und die Voraussetzungen für Homeoffice und Homeschooling geschaffen. Parallel baut die Telekom im Ortsteil Bannewitz Anschlüsse aus, die über mehr als 30 Mbit/s verfügen. Diese Bauarbeiten werde ich weiter vorantreiben.

weiterlesen

Vereins- und Gemeindeleben fördern

Unsere Vereine leisten einen unschätzbaren Beitrag für unser Kultur-, Sport- und Sozialleben. Dieses Ehrenamt gilt es weiter gerecht zu fördern und zu stärken. Ich werde regelmäßige Vereinstreffen einführen, um die Interessen besser miteinander abzustimmen. Besonders wichtig ist es mir, die Vereinsförderung in unserer Gemeinschaft neu zu bewerten und abzustimmen.

weiterlesen

Verwaltungsarbeit und Bürgerengagement

Die positiven Erfahrungen der Bürgerbeteiligung bei der Leitbildentwicklung unserer Gemeinde sowie bei der Gestaltung des Rippiener Dorfplatzes werde ich forcieren, um die Wünsche unserer Bürger weiter zu stärken. Außerdem werde ich künftig die neuen Medien nutzen, um tagesaktuell über die Verwaltungsarbeit zu informieren. Darüber hinaus möchte ich die Zusammenarbeit von Gemeinderat, den vier Ortschaftsräten und der Verwaltung in einer Klausurtagung neu ausrichten, um zukünftig das spezifische Fachwissen aller Akteure optimal für unsere Gemeinde zu nutzen. Ein stabiler Haushalt ist die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung unserer Gemeinde. Daher setze ich mich dafür ein, dass die erforderlichen Investitionen unter Verwendung von Fördermitteln nach klaren Prioritäten umgesetzt werden. Nach Einstellung einer zweiten Buchhalterin wird ab 2022 kontinuierlich an der Erstellung der offenen Jahresabschlüsse gearbeitet.

weiterlesen

Wirtschaftsstandort stärken

Handwerker und Gewerbetreibende bilden das Rückgrat unserer Gemeinde. Sie erwirtschaften die Gewerbesteuern, welche möglichst lange auf dem heutigen Gewerbesteuerhebesatz bleiben sollen. Zum Wachstum einheimischer Firmen benötigen wir auch zukünftig Gewerbeflächen - so wurde das Bebauungsplanverfahren für das Gewerbegebiet an der Horkenstraße erfolgreich begonnen. Auch möchte ich unsere Handwerker und Gewerbetreibenden wieder stärker vernetzen. Dazu werde ich regelmäßige Gesprächsrunden etablieren, um Synergien zu stärken, wie es bereits zwischen der Oberschule Bannewitz und den ortsansässigen Ausbildungsbetrieben erfolgt.

weiterlesen

Heimatverbundenheit und Identität

Seit 1987 übernimmt die Große Kreisstadt Freital die Aufgaben des Standesamtes für unsere Gemeinde. Schon in diesem Jahr sollen wieder an attraktiven Orten standesamtliche Trauungen möglich sein. Besonders der Bannewitzer Marienschacht oder die Possendorfer Windmühle eignen sich dazu hervorragend.

weiterlesen

Jugend und Senioren aktiv einbeziehen

Als Familienvater sind mir die Jüngsten besonders wichtig und so soll ein Jugendausschuss entstehen, um mit Jugendlichen über ihre Bedürfnisse zu beraten. Mit den Kinderfeuerwehren und dem Bannewitzer Jugendclub sind bereits erste Erfolge erreicht. Nicht zu vergessen all jene, die maßgeblich das Fundament für unsere schöne Gemeinde gelegt haben. Für unsere Senioren strebe ich dezentrale Lösungen im Einzelhandel an. Die Ansiedlung des KONSUM in Hänichen wird nur ein erster Schritt sein. Außerdem sollen weitere Möglichkeiten geschaffen werden, damit sich unsere Senioren aktiver ins Gemeindeleben einbringen können.

weiterlesen

Ordnung und Sicherheit

Die letzten Unwetter in Deutschland haben gezeigt, wie wichtig es ist, ein funktionierendes Sirenennetz in unserer Gemeinde zu etablieren. Die vorhandenen sechs Standorte möchte ich nach Möglichkeit erweitern. Langfristiges Ziel ist es, in jedem Ortsteil wenigstens eine Sirene zu errichten. Aktuell wird der Standort der Ortsfeuerwehr Possendorf bis März 2022 für knapp 1 Mio. EUR modernisiert und erweitert. Für die Ortsfeuerwehren in Hänichen, Goppeln und Possendorf sind in den nächsten vier Jahren bereits neue Fahrzeuge fest geplant.

weiterlesen

Naturschutz und Landwirtschaft

Wir leben in einer wunderschönen Umgebung und so soll es auch bleiben. Deshalb werde ich mich in Zusammenarbeit mit der Regionalgruppe Goldene Höhe und den beiden landwirtschaftlichen Betrieben für einen fairen Interessensausgleich einsetzen. Für die Ausgleichsmaßnahmen aus notwendigen Bauvorhaben im Gemeindegebiet wird aktuell ein sogenanntes Ökokonto geschaffen. Ziel ist es, die Maßnahmen innerhalb des Gemeindegebietes zu kompensieren. Nur so lässt sich die wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Gemeinde mit den Aspekten von Naturschutz und Landwirtschaft nachhaltig in Einklang bringen.

weiterlesen

Nahverkehr und Radwege optimieren

Viele Ortsteile unserer Gemeinde sind verkehrstechnisch bereits gut angebunden und sogar mit einem eigenen Ortsbus ausgestattet. Ich möchte im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten die Anbindungen verbessern. Ergänzend sollen die in unserem Gemeindegebiet bereits vorhandenen Radwege miteinander verbunden, erweitert und ausgeschildert werden.

weiterlesen

Für Sie unterwegs

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

getreu meinem Motto „Vertrauen beginnt mit Zuhören“, bin ich regelmäßig in unserem schönen Gemeindegebiet unterwegs, um mit unseren Bürgern ins Gespräch zu kommen. Sehr freuen würde ich mich, auch Sie auf einer Veranstaltung zu treffen, um über Ihre Ideen für die Zukunft unserer Gemeindeentwicklung zu sprechen.

Ihr Bürgermeister
Heiko Wersig

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

09.Juni 2024

Liebe Gemeinde,

mit dem heutigen Wahlsonntag werden für unsere Gemeinde wichtige Weichen für die nächsten 5 Jahre gestellt.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

02.Juni 2024

Liebe Gemeinde,

die vom DWD erwarteten Extremniederschläge haben sich zum Glück in unserer Gemeinde "nur" als gewittrige Regengüsse erwiesen.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

26.Mai 2024

Liebe Gemeinde,

dank des langen Pfingstwochenendes sowie des Ferientages am Dienstag war es für viele sicher wieder eine kurze Arbeitswoche und auch ich habe die Zeit für ein verlängertes Wochenende mit der Familie an die Ostsee genutzt.

weiterlesen

Heiko Wersig für Boderitz, Cunnersdorf, Welschhufe,Börnchen, Possendorf, Wilmsdorf,Hänichen, Rippien,Goppeln, Golberode, Gaustritz

19.Mai 2024

Liebe Gemeinde,

eine sehr facettenreiche Woche liegt hinter uns, von der ich Ihnen gern wieder berichten möchte.

weiterlesen